Stoßwellentherapie

Stoßwellentherapie – wie sie funktioniert

Bei der Stoßwellentherapie macht sich die Medizin die Wirkungsweise von Schallwellen zunutze. Genauer gesagt sind es die kurzen, energiereichen radialen und fokussierten Wellen, die die betroffenen Körperstellen ohne Abschwächung durchdringen und für eine Schmerzlinderung sorgen. Die Behandlung an sich ist für die Patienten am Anfang gewöhnungsbedürftig und kann im ersten Moment als schmerzhaft empfunden werden.

Stoßwellentherapie aktiviert die Selbstheilungskräfte
des Körpers.

Ihre Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie sorgen dafür, dass für unsere Patienten diese Therapiemethode erträglich bleibt. Je nach Diagnose applizieren wir die Stoßwellen großflächiger oder fokussierter und verwenden dafür unterschiedliche Geräteaufsätze.

Dank der Stoßwellentherapie werden die Selbstheilungskräfte stimuliert, da sie die Durchblutung und somit den Stoffwechsel im entsprechenden Körperareal anregen. Verkalkungen und Entzündungsfaktoren können abtransportiert und das Knochenwachstum angeregt werden.

 

Die Stoßwellentherapie wenden wir an bei

  • Kalkschulter

  • Tennisellenbogen

  • Golferellenbogen

  • Fersensporn

  • Achillessehnenentzündung

  • Läuferknie

  • Muskelverletzungen und Muskelverspannungen

  • verzögerter Knochenbruchheilung

Sprechen Sie uns für einen Behandlungswunsch gerne an.